Was Großbritannien Deutschland weit voraus hat

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Großbritannien

In Großbritannien verändert sich derzeit vieles. Und noch ist ungewiss, ob die Briten wirklich aus der EU aussteigen, oder es doch noch einen Weg zurück gibt. Das allerdings ist nicht unser Thema, denn mit Politik haben wir weniger am Hut. Jeder dritte Mann und jede fünfte Frau in Deutschland sind Raucher.

In Großbritannien hingegen finden wir die zweitniedrigste Quote an Rauchern in ganz Europa. Das bedeutet, dass hier lediglich 15 % der Bevölkerung Raucher sind. Das heißt übrigens, dass die Raucherquote sich in nur 35 Jahren komplett halbiert hat. Wie konnte das passieren und wie kann das vielleicht auch in Deutschland umgesetzt werden?

Kontrollpolitik führte zum Erfolg

In Großbritannien ticken die Uhren anders, und das nicht nur wegen der Zeitverschiebung zu Deutschland. Über Jahrzehnte wurde eine umfangreiche Tabakkontrollpolitik betrieben.

Diese sorgte dafür, dass die Raucherzahlen mit jedem Jahr stark zurückgingen. Doch nicht wie in Deutschland wurde hier kategorisch gewettert. In England ist die E-Zigarette das Mittel zur Wahl, wenn es darum geht das Rauchen aufzuhören, oder eine Alternative zu Tabakprodukten auszusuchen.

Um mit dem Rauchstopp erfolgreich durchzuziehen, empfehlen Fachleute in Großbritannien die E-Zigarette. Dank ihr haben es auch unfassbar viele Menschen geschafft von den Tabakprodukten wegzukommen. Und das erkorene Ziel: Dass 2030 England komplett rauchfrei sein soll, das scheint zum Greifen nah.

Denn wenn die Briten so weiter dem Tabak abschwören, dann gelingt dies garantiert. Zudem steigt übrigens auch gleichzeitig die Zahl der Dampfer an. Raucher steigen um und dampfen. Entweder geben sie auch dies später auf oder dampfen weiter. Ob mit oder ohne Nikotin bleibt ihnen überlassen. Während man in Deutschland versucht Werbeverbote für die elektrische Zigarette zu entwerfen, ist in England dieses Produkt an der Spitze der Tabak-Entwöhnungsmittel angekommen.

Großbritannien ist die Vorreiternation beim Rauchstopp

Schon seit Beginn der 2000er Jahre ist auch Sportsponsoring von Tabakherstellern verboten. Vor 12 Jahren wurde ein Rauchverbot an öffentlichen Plätzen sowie am Arbeitsplatz ausgesprochen, in Großbritannien. Die Zuständigen und Politiker fühlen sich nach wie vor dafür verantwortlich so viele Raucher wie möglich zum Rauchstopp zu bewegen.

Vor allem die Kampagnen im Gesundheitsbereich sind sehr wichtige Pfeiler, auf denen das System aufbaut. Krebserkrankungen, Gefäßerkrankungen und Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems sind die größten Probleme, welche sich als gesundheitliche Folgen bemerkbar machen.

Die sinkende Lebenserwartung bei Rauchern und die weite Verbreitung der Aufklärungsarbeit überzeugen nach und nach immer mehr Raucher. Sie geben die Sucht auf und gehen zum Dampfen über. Das rauchfreie Großbritannien soll durch weitere Maßnahmen erreicht werden. Hierbei gilt vor allem das Motto: Vorbeugen satt heilen.

Der Weg ist das Ziel

Grundsätzlich steht im Fokus, dass vor allem Jugendliche und Erwachsene überhaupt nicht erst anfangen zu rauchen. Sie sollten möglichst komplett fern von Zigaretten gehalten werden.

Wer das Rauchen aufgeben möchte, sollte so unterstützt werden, damit er direkt damit aufhört. Die volle Unterstützung für alle, die den Rauschtopp anstreben. Das möchte England noch weiter ausbauen und bieten können. Vom ersten bis zum letzten Schritt kann hier das eine oder andere Programm genutzt werden. Zudem gibt es überall Hilfestellen, welche effektive Unterstützung anbieten können.

Die E-Zigarette hat dabei eine besondere Bedeutung, denn sie gilt eben, als die perfekte Lösung die Rauchentwöhnung effizient umzusetzen.

Dabei nutzen die Briten wissenschaftliche Studien und verlassen sich darauf, dass das Dampfen weniger Risiken für die Gesundheit mit sich bringt, als das Rauchen.

Deutschland steckt, was dies angeht noch in den Kinderschuhen. Allerdings werden auch hier langsam die Blicke in Richtung Großbritannien und deren großartigen Erfolg für den Rauchstopp immer größer. Vermutlich wird es auch bei uns irgendwann einmal zu einer solchen Wende kommen.

Kommentar

Über uns

Liebe Dampfer,

unser Anspruch an uns selbst ist es, immer für unsere Kunden da zu sein und Euch nicht nur mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, sondern auch nur die Produkte anzubieten, die wir getestet haben und uns überzeugen konnten. Doch was macht guten Service und Qualität eigentlich aus?

Unser Serviceanspruch

Für uns steht der Kunde – immer im Vordergrund Das heißt, dass wir immer ein Auge darauf haben, ein breites Angebot an verschiedensten E-Zigaretten und Liquids auf Lager zu haben, die wir selbst getestet und für gut befunden haben, wir sind selbst seit Jahren leidenschaftliche Dampfer! 

Für uns ist es selbstverständlich, dass wir für Euch schnell und unkompliziert erreichbar sind, wenn Ihr Fragen bei der Auswahl der richtigen E-Zigarette oder eines unserer vielen Premium Liquids habt. 

Ob per Mail, Facebook, Telefon, wir bemühen uns, so schnell wie möglich zu reagieren – unkompliziert, freundlich und kompetent. 

Ihr habt Fragen oder braucht eine Beratung? Gerne beraten wir Sie persönlich, Montag – Freitag 09:30 – 13:00 sowie 14:30 – 18:00, außerdem am Samstag von 09:30 – 13:00. Telefonisch erreichen ihr uns unter (02591)940 34 01. 

Euer Liquidwolke Team Lüdinghausen

Weitere Beiträge

Folgen