Shisha, Zigarette oder E-Zigarette – Was ist gefährlicher?

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Shisha, Zigarette oder E-Zigarette – Was ist gefährlicher?

Shisha, Zigarette oder E-Zigarette – Was ist gefährlicher? – Tatsächlich wird diese Frage schon sehr lange gestellt. Jetzt haben sich sogar Mediziner mit dem Thema auseinandergesetzt. Konkret geht es darum, welche gesundheitlichen Folgen der Genuss von Zigaretten, E-Zigaretten oder der Shisha haben können.

Kardiologen der Universitätsmedizin Mainz werteten dazu zahlreiche Raucher-Studien aus. Daraus entstand eine so genannte Meta-Studie. Neben dem Ergebnis, wie sich die Gesundheit durch rauchen, dampfen oder den Konsum der Shisha beeinträchtigen lässt, stand die Auswertung auch in Zusammenhang mit Covid-19.

Was haben Corona und Raucher miteinander zu tun?

Es ranken sich zwei Mythen um den Zusammenhang zwischen Rauchen und Covid-19. Die Eine besagt, dass Raucher ein geringeres Risiko hätten an Corona zu erkranken, die Zweite behauptet das Gegenteil. Damit nun geklärt werden konnte was stimmt, hat sich das Medizinerteam auch diesem Thema angenommen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gab vor Kurzem bereits an, dass das Rauchen von Zigaretten sowie der Konsum von Shishas die Symptome einer Covid-19-Erkrankung verstärken können. Zu diesem Schluss kamen auch die Mainzer Mediziner.

Dies impliziert auch, dass Raucher meist von so starken Symptomen betroffen sein können, dass sie auf der Intensivstation behandelt werden müssen, unter Umständen künstlich beatmet werden müssen und schwere gesundheitliche Schäden davon tragen können, wenn sie an Codiv-19 erkranken.

Welche Auswirkungen haben E-Zigaretten, Zigaretten und Shishas auf den Körper?

Für die Ermittlung des Ergebnisses wurden die Zellen in den Blutgefäßen beobachtet. Je nach Konsum-Art konnte so festgestellt werden, welche Chemikalie dabei freigesetzt wurde und welche Krankheiten dadurch ausgelöst wurden.

Um alles gut vergleichen zu können, dienten Werte von Nichtrauchern als Vergleichsmaterial. Dem zufolge soll das Risiko an COPD, einer chronischen obstruktiven Lungenerkrankung zu erkranken so hoch sein:

  • Bei Tabak-Zigaretten liegt das Risiko um 704 Prozent höher
  • Bei Wasserpfeifen/Shishas um ca. 218 Prozent höher
  • Bei E-Zigaretten um 194 Prozent höher

Zusätzlich wurde angemerkt, dass Zigaretten und Wasserpfeifen das Risiko an Lungenkrebs zu erkranken um ein Vielfaches erhöhen. Diese Information ist nicht neu und der Grund warum es massive Nichtraucher-Kampagnen gibt. Früher galt rauchen als stilvoll und schick, doch heute weiß man, dass der Rauch von Tabakprodukten starke gesundheitliche Schäden hervorrufen kann.

Dies gilt sowohl für den Raucher selbst, als auch für Nichtraucher, die gezwungen sind, den Rauch passiv einzuatmen. Beim Dampfen von E-Zigaretten liegt dieses Risiko ganz weit unten, denn der Dampf löst sich in der Luft schnell auf, weswegen ein Passivdampfen fast nicht gegeben ist.

Die Studie wurde am 26. Juni 2020 im Fachmagazin European Heart Journal veröffentlicht und kann dort nachgelesen werden.

Weitere Fakten der Studie

Weiterhin wurde auch ausgewertet, welche Konsum-Art sich wie auf die Arterien auswirken. Eine Verstopfung von Arterien kann Herzprobleme und Schlaganfälle auslösen. Zigarettenraucher haben dabei ein 10 Prozent Risiko, Konsumenten von Shishas 9 Prozent und bei E-Zigaretten liegt das Risiko bei 7 Prozent.

Auch die Chemikalien, welche beim Konsum der drei verschiedenen Varianten freigesetzt werden, war für die Mediziner von Interesse. Daraus lässt sich  nämlich so manche gesundheitliche Folge für den Körper ableiten. Im Dampf von E-Zigaretten sind folgende Chemikalien gefunden worden:

  • Formaldehyd und Acrolein
  • Spuren von Nickel, Kobalt, Chrom und Blei (Übergangsmetalle)
  • flüchtige organische Verbindungen

Zigaretten- und Shisha-Rauch enthält eine sehr komplexe Mixtur aus vielerlei gesundheitsschädlichen Chemikalien. Dazu kommen noch weitere Substanzen. Bei Shishas sind feste Feinstaubpartikel enthalten. Diese entstehen durch den Verbrennungsvorgang des Tabaks mittels Kohle.

Wer Liquids mit Nikotin dampft hat hier den gleichen süchtig machenden Stoff enthalten, wie er in Zigaretten und Shishas zu finden ist.

Somit kann auf den ersten Blick gesehen werden, dass E-Zigaretten ein deutlich geringeres gesundheitliches Risiko in sich bergen. Dennoch sind auch sie nicht frei von Gefahren. Daher sollte sie nie als gesund eingeschätzt werden. Immer dann, wenn Substanzen inhaliert werden, kann dies ein Risiko für Lungen- und Herzerkrankungen darstellen.

Dennoch kann das Risiko das von Tabakprodukten und Shishas ausgeht reduziert werden, wenn auf die E-Zigarette umgestiegen wird. Dies ist recht einfach und kostet nur ein wenig Durchhaltevermögen. Zudem bieten die Liquids, welche für die elektrische Zigarette genutzt werden, unfassbar viele Aromen und Geschmacksrichtungen.

So kommt Abwechslung auf und das Dampfen an sich kann zum Genuss werden. Auch hier gilt, wie bei allem: Nicht übertreiben, sondern in normalem Maße dampfen. Denn ein Übermaß kann auch den Hals-Rachen-Bereich reizen. Wenn Sie gerne verschiedene Aromen testen wollen, dann freuen wir uns auf einen Besuch in unserem Shop unter www.liquidwolke.de.

Kommentar

Über uns

Liebe Dampfer,

unser Anspruch an uns selbst ist es, immer für unsere Kunden da zu sein und Euch nicht nur mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, sondern auch nur die Produkte anzubieten, die wir getestet haben und uns überzeugen konnten. Doch was macht guten Service und Qualität eigentlich aus?

Unser Serviceanspruch

Für uns steht der Kunde – immer im Vordergrund Das heißt, dass wir immer ein Auge darauf haben, ein breites Angebot an verschiedensten E-Zigaretten und Liquids auf Lager zu haben, die wir selbst getestet und für gut befunden haben, wir sind selbst seit Jahren leidenschaftliche Dampfer! 

Für uns ist es selbstverständlich, dass wir für Euch schnell und unkompliziert erreichbar sind, wenn Ihr Fragen bei der Auswahl der richtigen E-Zigarette oder eines unserer vielen Premium Liquids habt. 

Ob per Mail, Facebook, Telefon, wir bemühen uns, so schnell wie möglich zu reagieren – unkompliziert, freundlich und kompetent. 

Ihr habt Fragen oder braucht eine Beratung? Gerne beraten wir Sie persönlich, Montag – Freitag 09:30 – 13:00 sowie 14:30 – 18:00, außerdem am Samstag von 09:30 – 13:00. Telefonisch erreichen ihr uns unter (02591)940 34 01. 

Euer Liquidwolke Team Lüdinghausen

Weitere Beiträge

Folgen

Datenschutz
Liquidwolke, Besitzer: Fatima Kemp (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Liquidwolke, Besitzer: Fatima Kemp (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: