Biowissenschaftliches Labor für E-Zigaretten-Forschung geplant

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Biowissenschaftliches Labor für E-Zigaretten

Biowissenschaftliches Labor für E-Zigaretten-Forschung geplant – Darauf haben Dampfer und Entwickler von E-Zigaretten und E-Liquids lange gewartet. Endlich soll Klarheit in das Thema des Dampfens kommen. RELX Technology will ein biowissenschaftliches Labor zur Erforschung der E-Zigarette eröffnen.

Es sollen die Auswirkungen des Konsums der E-Zigarette in allen Bereichen erforscht werden. Daraus sollen dann präklinische Sicherheitsstudien entstehen. Aktuell wird im RELX Labor bereits geforscht. Hierbei werden die RELX Produkte in ihrer Auswirkung auf das Herz-Kreislauf- und Lungen- sowie Nervensystem erforscht.

Mit naturwissenschaftlicher Forschung Vertrauen schaffen

Dies ist auch eine der Begründungen des Unternehmens, warum diese Forschungseinrichtung nun erstellt wird. Denn durch die Fakten, welche dann erbracht werden können, kann auch Vertrauen in die Produkte geschaffen werden.

So sollen künftig toxische Beurteilungen aufgrund der Wissenschaftsergebnisse möglich sein. Zudem soll auch die klinische Beurteilung, die Wahrnehmungs- und Verhaltensforschung sowie eine Langzeitforschung vorangetrieben werden.

Laut der englischen Gesundheitsbehörde, der „Public Health England“ gelten E-Zigaretten im Vergleich zu Tabak-Zigaretten um bis zu 95 % weniger schädlich für den Konsumenten. Gerade in England gelten E-Zigaretten, als hervorragend geeignete Unterstützung mit dem Rauchen aufzuhören.

Laut der Behörde haben sehr viele Menschen bereits erkannt, dass die elektrische Zigarette eine bessere Variante darstellen, als Tabak-Produkte. Auch in Großbritannien gelten strenge Nichtraucherschutzgesetze. Doch natürlich ist es generell wünschenswert, dass Langzeitforschungen angestrebt und ausgeführt werden.

Besonders im Punkt der tatsächlichen Schadensminderung, welche im Vergleich zwischen Tabak- und E-Zigaretten bestehen, fehlen noch umfassende Forschungsarbeiten. In diesem Kontext sollen auch andere Auswirkungen erforscht werden, welche die elektrischen Zigaretten beim Konsum auf den Verbraucher haben können.

Skepsis und fundierte Auswertungen

Häufig werden E-Zigaretten immer noch sehr skeptisch betrachtet. Hier hilft tatsächlich nur eine gute Aufklärung der Verbraucher sowie auch fundierte Ergebnisse. Denn diese können klare Belege liefern. Im Fall des Forschungslabors geht es vorrangig erst einmal darum, Beweise dafür zu sammeln, dass E-Zigaretten tatsächlich weniger schädlich sind. Daraus soll dann abgeleitet werden können, dass die elektrische Variante vielleicht eher doch ein adäquates Mittel zur Rauchentwöhnung, beziehungsweise zum Rauchstopp darstellen kann.

RELX selbst errichtete bereits 2018 ein eigenes chemisches und physikalisches Labor, um ihre eigenen Produkte zu untersuchen und zu testen. Dadurch sollte die Qualität und Zuverlässigkeit der Produkte gewährleistet werden. Dabei handelt es sich um ein international anerkanntes Untersuchungslabor.

In 2019 begannen in diesem Labor die ersten Forschungen für den Bereich der toxikologischen und pharmakologischen Untersuchungen der Produkte. Nun soll es das biowissenschaftliche Labor geben, das zahlreiche Studien durchführen soll. Hierbei geht es neben den Auswirkungen auf Organe und Gewebe des menschlichen Körpers beim Konsum der elektrischen Zigarette auch um Auswirkungen auf DNA oder Chromosomen beim Dampfen.

Das Labor ist kein internes Forschungsunternehmen, sondern arbeitet mit sechs Universitäten zusammen. Dabei werden verschiedene Forschungsprojekte zu unterschiedlichen Themengebieten bearbeitet. Mit im Boot ist auch die Sun Yat-sen Universität. Diese ist zusammen mit dem Institute of Advanced Technology aus Shenzhen, und der Chinesischen Akademie der Wissenschaft ebenfalls an den Forschungen beteiligt.

Zudem arbeitet das Labor auch mit zwei Krankenhäusern sowie neun wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen zusammen. Es sollten sich also unabhängige Ergebnisse ergeben, welche auf lange Sicht handfeste Belege liefern können. Zudem sind alle Dampfer sehr gespannt darauf zu erfahren, wie sich der Konsum der E-Zigarette auf längere Sicht auf den Körper auswirken kann.

Ganz wichtig hierbei ist natürlich auch zu Differenzieren, denn die Auswirkungen sind natürlich auch von den verwendeten E-Liquids abhängig. Achten Sie beim Kauf immer auf hochwertige, reine Produkte, um sowohl vom Geschmack als auch von der Qualität zu profitieren. Ein umfangreiches Angebot aus diesem Bereich finden Sie in gewohnt hochwertiger Qualität in unserem Shop unter www.liquidwolke-shop.de

Kommentar

Über uns

Liebe Dampfer,

unser Anspruch an uns selbst ist es, immer für unsere Kunden da zu sein und Euch nicht nur mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, sondern auch nur die Produkte anzubieten, die wir getestet haben und uns überzeugen konnten. Doch was macht guten Service und Qualität eigentlich aus?

Unser Serviceanspruch

Für uns steht der Kunde – immer im Vordergrund Das heißt, dass wir immer ein Auge darauf haben, ein breites Angebot an verschiedensten E-Zigaretten und Liquids auf Lager zu haben, die wir selbst getestet und für gut befunden haben, wir sind selbst seit Jahren leidenschaftliche Dampfer! 

Für uns ist es selbstverständlich, dass wir für Euch schnell und unkompliziert erreichbar sind, wenn Ihr Fragen bei der Auswahl der richtigen E-Zigarette oder eines unserer vielen Premium Liquids habt. 

Ob per Mail, Facebook, Telefon, wir bemühen uns, so schnell wie möglich zu reagieren – unkompliziert, freundlich und kompetent. 

Ihr habt Fragen oder braucht eine Beratung? Gerne beraten wir Sie persönlich, Montag – Freitag 09:30 – 13:00 sowie 14:30 – 18:00, außerdem am Samstag von 09:30 – 13:00. Telefonisch erreichen ihr uns unter (02591)940 34 01. 

Euer Liquidwolke Team Lüdinghausen

Weitere Beiträge

Folgen

Datenschutz
Liquidwolke, Besitzer: Fatima Kemp (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Liquidwolke, Besitzer: Fatima Kemp (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: